thwlogo2016_290

 

DJ homme noir 
this human world 2016 - nightline 

 

 

ab Mo 12.12.
HANNAH - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit

„Hannah“ ist das inspirierende Portrait einer wegbereitenden, starken Frau, einem Kind der Sechziger, die Großes gewagt und erreicht hat. (HUFFINGTON POST)

 

ab Di 13.12.
HOUSTON, WE HAVE A PROBLEM! 

Jugoslawiens Weltraumprogramm: Mythos oder Realität? FEATURING Josip Broz Tito, Slavoj Žižek, John F. Kennedy, Richard Nixon, William Jefferson Clinton u.a.
 

am Di 13.12. / Eintritt freie Spende
WE FEED THE WORLD
Im Anschluss an den Film eine Verkostung von 'Waste Food'

  

am Do 15.12. / Eintritt frei
Mies. MAGAZIN

ARCHITEKTUR FÜR FERN SEHER

  

 

 Derzeit finden Sie das reguläre KINOPROGRAMM bis 15. Dezember online -

die nächste Spielwoche (16.12. - 22.12.2016) wird am folgenden Montag bekanntgegeben.

 

 

Highlights im Schikaneder:

Festival

THIS HUMAN WORLD 2016

International Human Rights Film Festival 

 

Zum mittlerweile neunten Mal findet heuer das International Human Rights Film Festival this human world statt. Vom 1. bis 11. Dezember 2016 werden in vier Wiener Kinos (Gartenbaukino, Filmcasino, Top Kino und Schikaneder) sowie der Brunnenpassage, dem Stand 129 (Kunst‐ und Kulturraum der Caritas Wien), dem Curtain im Werk X Eldorado, dem TU Corner und dem Metro Kinokulturhaus die Rechte der Menschen und deren Durchsetzung in den Fokus gerückt.
 
An insgesamt elf Festivaltagen wird mit der seit diesem Jahr agierenden neuen Festivalleitung samt neuem Team eine enorme Bandbreite an insgesamt rund 100 Spiel‐, Dokumentar‐ und Kurzfilmen sowie einem umfangreichen Rahmenprogramm in Form von Performances, Workshops, Lectures und Diskussionen mit führenden ExpertInnen und FilmemacherInnen in Wien zu sehen sein. 

  

1. - 11. Dez. www.thishumanworld.com 

Doku-Fiktion

HOUSTON, WE HAVE A PROBLEM!

Žiga Virc - SI/HR/CZ/DE/QA 2016, OmU, DCP, 88 min.

FEATURING Josip Broz Tito, Slavoj Žižek, John F. Kennedy, Richard Nixon, William Jefferson Clinton, Lyndon B. Johnson, James Earl ‘Jimmy’ Carter

 

Jugoslawiens Weltraumprogramm: Mythos oder Realität?
 
Der Kalte Krieg, das Rennen um den Weltraum und die Mondlandung der NASA sind Meilensteine, die eine Ära definierten. Sie bieten aber auch gleichzeitig Futter für Verschwörungstheorien. In HOUSTON, WE HAVE A PROBLEM! rollt der Filmemacher Žiga Virc die Diskussion um das Thema auf beiden Seiten mit neuem Material auf. Diese faszinierende Doku-Fiktion untersucht den Mythos des Multi-Milliarden-Dollar-Deals bei Amerikas Kauf von Jugoslawiens heimlichem Raumfahrtprogramm in den frühen 1960er Jahren.
 
Diese meisterhaft gemachte Doku-Fiktion ist eine faszinierende Mischung aus Realität und Fiktion, die die neuere Geschichte durch das Prisma der Verschwörungstheorien neu erschafft. Sie lädt das Publikum dazu ein, sich darüber seine eigenen Gedanken zu machen. Was ist erfunden und was ist real? Zwischen den verschwommenen Linien von Realität und Fiktion geht der slowenische Philosoph Slavoj Žižek der Milliarden-Dollar-Frage nach: Was ist die Wahrheit?

 

ab Di 13.12. im Schikaneder > mehr lesen & Tickets

Dokumentarfilm

HANNAH - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit

Marta György Kessler & Adam Penny - GB 2014, OmU, 89 min.

 

"Ein buddhistisches Ritual in Tibet zu erleben - das war wie ein LSD-Trip“, sagt Hannah Nydahl in dem Film, der ihr Leben und ihre Lehren dokumentiert. Es ist ein Schlüsselsatz, denn er situiert die lange und wunderbare existentielle Reise von Hannah und ihrem Mann Ole Nydahl, auch bekannt als Lama Ole, in einem ganz konkreten historischen Kontext: Dem der Hippies der späten 1960er Jahre, die auf der Suche nach spirituellen Erlebnissen waren und sich dazu auch halluzinogener Drogen bedienten. Auch Hannah und Ole wurden im gegenkulturellen Milieu Kopenhagens sozialisiert, doch ihre Hochzeitsreise, die sie im Jahr 1968 nach Kathmandu führte, sollte ihr Leben für immer verändern: Dort lernten sie den 16. Karmapa, den ersten bewusst wiedergeborenen Lama Tibets, kennen und wurden seine ersten westlichen Schüler.

 

In den späten 60er Jahren erreichte Indien eine Welle westlicher Touristen, die alle auf der Suche nach Erleuchtung waren. Die Beatles waren vielleicht die wohl bekanntesten Pilger, doch Hannah Nydahl, eine junge dänische Frau, war mit Abstand die einflussreichste. (VILLAGE VOICE/CANADA)

 

ab Mo 12.12. im Schikaneder > mehr lesen & Tickets