RARA 
Pepe San Martín - Chile/AR 2016, OmeU, 88 Min. 

Regisseurin Pepa San Martín erzählt in RARA auf wunderbare Weise die Geschichte der dreizehnjährigen Sara, die mit ihrer jüngeren Schwester Catalina, ihrer Mutter und deren Partnerin lebt. Die Freundin der Mama gehört dazu wie das gemeinsame Mittagessen, die Hausaufgaben oder die erste Liebe in der Schule. Sara hat keine Probleme mit ihrem Alltag, andere aber sehr wohl - vor allem ihr Vater, der nicht so recht versteht, wie „das Ganze“ für Sara so selbstverständlich sein kann.

» mehr lesen

 

 

am Mo 16.1., 19:30 / Eintritt freie Spende
RAW MATTERS
ein ungeschliffener Tanz- und Performanceabend


am Mi 18.1., 19:00 / Eintritt frei
bridgingMZAMBA

Buch- & Filmpräsentation

 

am Mi 18.1., 21:00 / Eintritt frei

OVARIAN PSYCOS
Bike Community Film Night #24

 

am Do 19.1., 19:00 / Eintritt frei

RARA

TRANSITION - Queer Film Nights: Publikumspreis-Gewinner TRANSITION 2016!

 

am Do 19.1., 21:00 / Eintritt: €6,50/€6/€5

KING COBRA

TRANSITION - Queer Film Nights

 

ab Fr 20.1. regulär im Schikaneder

KING COBRA

Ein Erotikthriller mit hochgiftigem Biss! (We Got This Covered)

 

  

 

 Derzeit finden Sie das reguläre KINOPROGRAMM bis 26. Jänner online -

die nächste Spielwoche (27.1. - 2.2.2017) wird am folgenden Montag bekanntgegeben.

 

 

Highlights im Schikaneder:

Dokumentarfilm

PETER HANDKE - BIN IM WALD, KANN SEIN, DASS ICH MICH VERSPÄTE

Corinna Belz - DE 2016, OmU, DCP, 89 min.

 

Seine Buchtitel klingen wie die Titel einer Jukebox und wurden zu den Losungen mehrerer Generationen von Lesern: „Publikumsbeschimpfung“, „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“, „Wunschloses Unglück“, „Der kurze Brief zum langen Abschied“, „Das Gewicht der Welt“, „Immer noch Sturm“. In den Sechzigern zeigte Peter Handke als einer der ersten wie das geht: der Schriftsteller als Angry Young Man und Popstar des Literaturbetriebs. Doch kaum war er auf den Bestsellerlisten, kehrte er dem Rummel den Rücken. Er ging auf Reisen und nahm seine Leser mit in den Rhythmus seiner Sprache, in seine langen schwingenden Sätze. Handkes genauer, oft filmischer Blick wird in seinen Texten und einer bisher unveröffentlichten Sammlung von Polaroids spürbar. Der Schriftsteller stellt uns eindringlich und unerwartet liebevoll die großen Fragen: Was ist jetzt? Wie wollen wir leben?

 

Ein kluger Film über einen großen Künstler (FBW - Prädikat besonders wertvoll)
 
ein sehr literarischer Film, kein Biopic, sondern eine geistreiche Begegnung mit einem einsiedlerischen Literaten (Cineman)

   

bis DI 17.1. im Schikaneder > mehr lesen & Tickets

Spielfilm

PATERSON

Jim Jarmusch - USA 2016, engl. OmU, DCP, 113 min.

 

Der neue Film von Kultregisseur Jim Jarmusch widmet sich mit viel Liebe zum Detail und gewohnt lakonischem Humor seinen skurrilen Figuren, allen voran dem von Shootingstar Adam Driver verkörperten Feingeist Paterson. Durch maximalen Minimalismus gelingt Jarmusch ein buchstäbliches Gedicht von einem Film.

 

Alterswerk und Meisterwerk: PATERSON feiert den sozialen und privaten Frieden - und den Künstler in jedem Menschen! (Tagesspiegel)
 
Ein leiser, überaus poetischer und wunderschöner Film (Die Zeit)

  

weiterhin im Schikaneder > mehr lesen & Tickets

Spielfilm

KING COBRA

Justin Kelly - USA 2016, OmU, DCP, 91 min.

   

Eigentlich ist das Geschichte, die viel zu anrüchig ist für Hollywood. Doch Regisseur Justin Kelly ("I am Michael") gelingt mit seiner famosen Besetzung - James Franco, Christian Slater, Molly Ringwald, Alicia Silverstone und Disney-Channel-Boy Garrett Clayton - eine kühne Mischung aus queerem Biopic, trashigem Erotikthriller und entlarvender Porno-Satire, die dort erst anfängt, wo "Boogie Nights" (1997) einst endete.

  

Extrem sexy, abründig und zum Brüllen komisch! (The Wrap)
 
Die schwule Antwort auf BOOGIE NIGHTS. Vermutlich der beste Film, der jemals über die US-Porno-Industrie gedreht wurde! (Indewire)

 

Ein Erotikthriller mit hochgiftigem Biss! (We Got This Covered)

   

ab FR 20.1. im Schikaneder  mehr lesen & Tickets