EINE TAUBE SITZT AUF EINEM ZWEIG ... 
Roy Andersson - S/N/F/D 2014, OmU, DCP, 100 min. 

Der Gewinner des Goldenen Löwen von Venedig schickt uns auf eine märchenhafte Irrfahrt durch Menschliches und Allzumenschliches. Es ist eine Reise in grandiosen Sketchen, die die Schönheit eines einzelnen Moments offenbaren, aber auch die Verlorenheit anderer, den Humor und die Tragik, die in uns wohnen, die ganze Pracht des Lebens und die unvermeidliche Schwäche der Menschen. Der schwedische Meisterregisseur Roy Andersson beschenkt uns mit belebendem Humor in einem wahrhaft einzigartigen Kinoerlebnis, wie man es noch nie gesehen hat.

» mehr lesen

 

 

am Do 5.3. / 19:30 Uhr

ROAD TO LISBON

Wien-Premiere in Anwesenheit des Filmteams

 

am Do 5.3. / 20:00 Uhr
KÄSIGLICH UND KÜNSTLERISCH
Kunst und Käse #3
Vernissage

 

am Mi 11.3. / 19:00 Uhr
ANDRI 1924 - 1944 / DER KÄRNTNER SPRICHT DEUTSCH
Kino am Mittwoch
Eintritt frei!

 

am Do 12.3. / 18:30 Uhr
LUNCHBOX (Dabba)
3 x 3 = Kino
Eintrit frei!

 

am Fr 13.3. / 19:30 Uhr
VISA AL PARAISO
Primavera Festival
Eintritt 5 eur

 

am Mo 16.3. / 19:00 Uhr

SALAD DAYS

Österreich-Premiere mit Q&A

 

am Di 17.3. / 19:00 Uhr

DIE SPRACHLOSIGKEIT DER FISCHE
Margit Mössmer (Buchpräsentation)
Eintritt frei!

 

am Mi 18.3. / 19:00 Uhr

DAS RADIKAL BÖSE
Kino am Mittwoch
Eintritt frei!

 

am Do 19.3. / 20:30 Uhr

MIES. MAGAZIN - 4. Staffel
Mies. TV + AFTERPARTY
Eintritt frei!
 
am Fr 20.3. / 21:00 Uhr

SALAD DAYS

 

am So 22.2. / 18:00 Uhr
CTRL+ALT+DANCE

 

am Mo 23.3. / 19:30 Uhr

RAW MATTERS

Ein ungeschliffener Tanz- und Performanceabend

 

am Di 24.3. / 19:00 Uhr

Eine STADT. Ein FILM. - MACONDO
first come, first serve!

 

am Mi 25.3. / 19:00 Uhr
2 ODER 3 DINGE, DIE ICH VON IHM WEISS
Kino am Mittwoch
Eintritt frei!

 

am Do 26.3. / 18:30 Uhr
NO!

3 x 3 = Kino
Eintrit frei!


am Di 31.3. / 18:30 Uhr

DRONE

Monthly Screening
Cinema for Peace

 

am Di 31.3. / 21:00 Uhr
AFGHAN CYCLES
Bike Community Film Night #20
Eintritt frei!

 

  

 

Derzeit finden Sie das reguläre

KINOPROGRAMM bis zum 12. März online - die nächste

Spielwoche (13.- 19.3.2015) wird am kommenden Montag bekanntgegeben!

 

 

Highlights im Schikaneder:

TIMBUKTU

Abderrahmane Sissako - Mauretanien/F 2014, OmU, DCP, 97 min.

 

Der Hirte Kidane führt ein friedliches Leben mit seiner Frau Satima und der gemeinsamen Tochter. Doch Mali ist ein Land, das gerade zerrissen wird. Dschihadisten sind auf dem Vormarsch, zerstören die Reliquien alter Kultur und erlassen neue Gesetze streng nach der Schariah. Musizieren und Tanzen ist verboten, Frauen müssen verhüllt sein, und die Religionswächter wachen über allem. Kidane merkt anfangs nichts davon, er lebt mit seiner Familie in Abgeschiedenheit, aber als ein Streit mit einem Fischer tödlich endet, setzt dies eine Ereignisspirale in Gang, nach der nichts mehr sein wird, wie es war.

 

TIMBUKTU ist nicht nur der bislang stimmigste Film über das Wesen des islamischen Fundamentalismus, sondern ein poetisches Meisterwerk von filmgeschichtlichen Rang (SWR2)

 

Ein Sieg der Kunst. - Sissako zeigt - hochintelligent und ohne Penetranz - den Gottesstaat der Islamisten als das, was er ist: ein Projekt, so vermessen, irr und chaotisch wie der Turmbau zu Babel. (NZZ)

 

> mehr lesen, Trailer, Spieltermine & Tickets

EINE TAUBE SITZT AUF EINEM ZWEIG UND DENKT ÜBER DAS LEBEN NACH (En duva satt pa en gren och funderade pa tillvaron)

Roy Andersson - S/N/F/D 2014, OmU, DCP, 100 min.

 
Der Gewinner des Goldenen Löwen von Venedig schickt uns auf eine märchenhafte Irrfahrt durch Menschliches und Allzumenschliches. Es ist eine Reise in grandiosen Sketchen, die die Schönheit eines einzelnen Moments offenbaren, aber auch die Verlorenheit anderer, den Humor und die Tragik, die in uns wohnen, die ganze Pracht des Lebens und die unvermeidliche Schwäche der Menschen. Der schwedische Meisterregisseur Roy Andersson beschenkt uns mit belebendem Humor in einem wahrhaft einzigartigen Kinoerlebnis, wie man es noch nie gesehen hat.

 

ein komplexes Kunstwerk, in dem man sich verlieren kann wie in einem Labyrinth. Er ist bitterböse, aber ohne Demagogie. Er ist liebevoll, aber ohne falsche Zuckrigkeit. Man sitzt und staunt (Spiegel Online)
 
Man muss das einfach anschauen und dann versuchen, die Seele zu überreden, von der Decke wieder herunterzukommen. Himmlisch. (The Telegraph)

  

> mehr lesen, Trailer, Spieltermine & Tickets

 

20,000 DAYS ON EARTH

Iain Forsyth, Jane Pollard - GB 2014, OmU, DCP, 97 min.

 
24 Stunden im Leben der Musiklegende Nick Cave - In 20,000 Days on Earth treffen Erinnerung, Fiktion und Wirklichkeit des vielfältigen Genies aufeinander. 20,000 Days on Earth ist keine herkömmliche Dokumentation, sondern ein rohes und überraschend ehrliches Portrait über Nick Cave, das uns intime Einblicke in seinen künstlerischen Schaffensprozess gibt. Ein Film, der sich mit Identität beschäftigt und der Frage auseinandersetzt, was eigentlich einen Menschen ausmacht; ein Loblied auf die transformative Macht der Kreativität.

  

Wahrlich ein Meisterwerk, ... eine atemberaubende audiovisuelle Exkursion durch Zeit und Raum. (Kulturport.de)

 

Den beiden Künstlern Iain Forsyth und Jane Pollard gelang nun ein sehr egozentrischer und noch viel kunstvollerer, fiktionaler Dokumentarfilm über Nick Cave, der sogar einen ausgesprochenen Nicht-Fan begeistern kann. (filmtabs)

  

ab Freitag 20.3. > mehr lesen, Trailer

 

CITIZENFOUR

Laura Poitras - D/USA 2014, OmU, DCP, 114 min.

 
Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für illegale verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und die Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill nach Hongkong, um sich mit dem Unbekannten zu treffen. Es ist Edward Snowden.

 

Spannender kann ein Dokumentarfilm kaum sein: Der Zuschauer ist unmittelbar in einer Situation dabei, in der Weltgeschichte geschrieben wird. (kino-zeit.de)

  

ab Freitag 20.3. > mehr lesen, Trailer