tagesprogramm

 

TOP of the list

TOUR DE FRANCE

Rachid Djaidani - FR 2016, OmU, DCP, 95 min.

DREHBUCH Rachid Djaidani  KAMERA Elie Akoka  SCHNITT Nelly Quettier  MUSIK Clément Dumoulin  MIT Gérard Depardieu, Sadeck, Louise Grinberg, Nicolas Marétheu, Mabô Kouyaté u.a.  (Originalsprache: Französisch)
 

Der 20-jährige Far‘Hook (Sadek) gilt als einer der künftigen Stars der französischen Rap-Szene. Nach einem Streit mit einer verfeindeten Gang muss er die Stadt verlassen und untertauchen. Sein Produzent Bilal, ein zum Islam konvertierter Franzose, überredet ihn, seinen pensionierten Vater Serge (Gérard Depardieu) durch Frankreich zu chauffieren. Der kauzige Pensionist und Hobbykünstler hat seiner Frau das Versprechen gegeben, sich auf die Spuren des Landschaftsmalers Joseph Vernet zu begeben. Von jedem Bild, das dieser einst im Auftrag König Ludwigs XV von den Häfen Frankreichs malte, will Serge nun am Originalschauplatz seine eigene Version anfertigen - und Far‘Hook soll ihn dorthin bringen. Trotz des Generationen- und Kulturclashs erleben der verheißungsvolle Rapper und der mürrische, sturköpfige Maurer aus dem Norden Frankreichs den Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
 
Gérard Depardieu stellt in dem Roadmovie einmal mehr sein komisch - kauziges Talent unter Beweis. An seiner Seite: der in Frankreich sehr populäre Rapper Sadek.

 

 
Indem Rachid Djaidani Frankreich auf diese Weise erträumt und betrachtet, erweist er uns einen riesigen Gefallen. Ein großes Werk. (Serge Kaganski)
 
Regisseur Rachid Djaidani setzt auf die komischen Seiten des gegenseitigen Unverstands. (Schwäbisches Tagblatt)

  

Balsam für die Seele (Abendzeitung)
 
Ein humanistisches Kino a la Ken Loach. (Télérama)
 
Wenn Sadek alias Far‘Hook los rappt, will man den Film anhalten, den schnellen Sprechgesang verlangsamen, zurückspulen und noch einmal hinhören. In seinen Texten steckt mehr Poesie als in so manchem Chanson, und sie malen ein klareres Bild von der Realität als so manches Gemälde. (kino-zeit.de)
 
TOUR DE FRANCE zeigt auf simple Art wie aus anfänglichem Unverständnis ein starkes Band entstehen kann. Der junge Sadek brilliert mit einer tadellosen Leistung und Depardieu zeigt die Botschaft mit einer eleganten Wirkungskraft. (LE PARISIEN)

 

 

Termine:
Fr, 21. Apr. 2017 19:00 
Sa, 22. Apr. 2017 19:00 
So, 23. Apr. 2017 18:00 
Mo, 24. Apr. 2017 19:00 
Di, 25. Apr. 2017 19:00 
Mi, 26. Apr. 2017 21:30 
Fr, 28. Apr. 2017 19:00 
Sa, 29. Apr. 2017 19:00 
So, 30. Apr. 2017 18:00 
Mo, 01. Mai. 2017 19:00 
Mi, 03. Mai. 2017 20:45 
Do, 04. Mai. 2017 19:00 
Eintritt:
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR ermäßigt (Studierende, SeniorInnen ab 65, Ö1-Club)
5 EUR schikaneder club, Kinder bis 12, Kulturpass-BesitzerInnen