tagesprogramm

 

TOP of the list

HEUTE GEHE ICH ALLEIN NACH HAUSE

Daniel Ribeiro - BR 2014, 95 min., OmU (portugiesische)

Veranstaltung im Rahmen der Queeren Stadtgespräche 2018 der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen (WASt):

Florian Wibmer, MA, WASt, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit den komplexen Fragen des Verliebens, Verliebtseins und der Alltagsbewältigung von queeren Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, also mit der Frage nach Barrieren in der Liebe und in der Sexualität. Danach zeigen wir den Film „Heute geh ich allein nach Hause“ (BRA, 2014), der die Geschichte eines blinden Jungen, der seine ersten Erfahrungen rund um die Liebe macht, erzählt. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

  

 

HEUTE GEHE ICH ALLEIN NACH HAUSE ist ein Film über das sexuelle Erwachen eines blinden Teenagers. Das Erwachsenwerden ist eine Zeit der Entdeckungen, und Sexualität wird normalerweise mit dem Sehen Können in Verbindung gebracht. Wie aber kann ein blinder Mensch feststellen, dass er oder sie jemand anderen attraktiv findet? Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie jemand seine sexuelle Orientierung feststellt, ohne jemals einen Mann oder eine Frau gesehen zu haben. Im Film lernen wir zwei Dinge über unsere Hauptfigur Leonardo: dass er blind ist - und dass er schwul ist. Beides wird in unseren Gesellschaften tabuisiert und mit Stereotypen belegt. Filme, die Homosexualität nicht als Problem begreifen, erzählen von ihr meist als einem Gegenstand der Handlung, dessen Konfliktpotential aufgelöst werden will ? so dass die Gesellschaft, die Familie und Freunde Schwulsein als etwas „Normales“ akzeptieren lernen.

 

 

Termine:
Di, 15. Mai. 2018 18:30 
Eintritt:
Freier Eintritt