Kinoprogramm

Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Feb
Sa
Feb
So
Feb
Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Fr, 15.03
Spielfilm

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt

Rosa von Praunheim, DE, 1970
67 min., dt. OV
Allein der Titel! Der Regisseur: Ein schillerndes Urgestein - Rosa von Praunheim. Uraufführung Berlinale 1971. Der Film gerät von Anfang an zum Skandal. Für alle. Homos wie Heteros. Heute gilt er als Auslöser der studentischen Schwulenbewegung. Fast tausend mal fällt das Wort ‚schwul‘ und wird vor unseren Augen vom Schimpfwort zur Selbstbezeichnung erhoben. Wer sich für moderne Emanzipationsgeschichten, egal welchen Geschlechts oder Genders, interessiert, kommt an diesem irrwitzigen Streifen nicht herum.

„Sie sind politisch passiv und verhalten sich konservativ als Dank dafür, dass sie nicht totgeschlagen werden.“

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.