Kinoprogramm

Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Saal
So, 24.03
14:30
Cinema Presentation with recorded Soundtrack

Temps Zero

Matching emerging photography with cutting-edge sounds, Temps Zero has popped up across Europe since 2012
Since 2012, Temps Zero has matched cutting edge photographers and music, creative “a sonic and visual experience” that has popped up in Paris, Berlin, Athens, Rome, and many more. No two performances are alike, but the project is overseen by Stéphane Charpentier, a French photographer currently based in Athens.
free entrance - reservation at office@kunstnetzwerk.org
Saal
So, 24.03
16:00
Filmscreening

Mini Fespaco de Vienne

Afrika
In Anlehung an das 26. panafrikanischen Film- und Fernsehfestival FESPACO in  Ouagadougou / Burkina Faso veranstaltet Frau Irène Hochauer-Kpoda, Sonderbeauftragte der Burkinischen Diaspora, das Mini-FESPACO-Festival in Wien.
Das berühmte panafrikanische Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (Fespaco) ist eine Biennale-Plattform für afrikanische Filmschaffende. Ausgehend vom Fespaco bietet das Mini Fespaco von Wien die Chance spannende afrikanische Filme bei FREIEM EINTRITT zu sehen.

Spendeneinnahmen kommen einem Projekt mit Kindern zu gute, die in Ouagadougou / Burkina Faso auf der Straße leben.

FREE ENTRY / first come, first served

Saal
So, 24.03
17:30
Filmscreening

Mini Fespaco de Vienne

Afrika
In Anlehung an das 26. panafrikanischen Film- und Fernsehfestival FESPACO in  Ouagadougou / Burkina Faso veranstaltet Frau Irène Hochauer-Kpoda, Sonderbeauftragte der Burkinischen Diaspora, das Mini-FESPACO-Festival in Wien.
Das berühmte panafrikanische Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (Fespaco) ist eine Biennale-Plattform für afrikanische Filmschaffende. Ausgehend vom Fespaco bietet das Mini Fespaco von Wien die Chance spannende afrikanische Filme bei FREIEM EINTRITT zu sehen.

Spendeneinnahmen kommen einem Projekt mit Kindern zu gute, die in Ouagadougou / Burkina Faso auf der Straße leben.

FREE ENTRY / first come, first served

Saal
So, 24.03
19:00
Filmscreening

Mini Fespaco de Vienne

Afrika
In Anlehung an das 26. panafrikanischen Film- und Fernsehfestival FESPACO in  Ouagadougou / Burkina Faso veranstaltet Frau Irène Hochauer-Kpoda, Sonderbeauftragte der Burkinischen Diaspora, das Mini-FESPACO-Festival in Wien.
Das berühmte panafrikanische Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (Fespaco) ist eine Biennale-Plattform für afrikanische Filmschaffende. Ausgehend vom Fespaco bietet das Mini Fespaco von Wien die Chance spannende afrikanische Filme bei FREIEM EINTRITT zu sehen.

Spendeneinnahmen kommen einem Projekt mit Kindern zu gute, die in Ouagadougou / Burkina Faso auf der Straße leben.

FREE ENTRY / first come, first served

Saal
So, 24.03
20:40
Filmscreening

Mini Fespaco de Vienne

Afrika
In Anlehung an das 26. panafrikanischen Film- und Fernsehfestival FESPACO in  Ouagadougou / Burkina Faso veranstaltet Frau Irène Hochauer-Kpoda, Sonderbeauftragte der Burkinischen Diaspora, das Mini-FESPACO-Festival in Wien.
Das berühmte panafrikanische Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (Fespaco) ist eine Biennale-Plattform für afrikanische Filmschaffende. Ausgehend vom Fespaco bietet das Mini Fespaco von Wien die Chance spannende afrikanische Filme bei FREIEM EINTRITT zu sehen.

Spendeneinnahmen kommen einem Projekt mit Kindern zu gute, die in Ouagadougou / Burkina Faso auf der Straße leben.

FREE ENTRY / first come, first served

Saal
So, 24.03
22:00
Spielfilm / Drama

Der Goldene Handschuh

Fatih Akin, DE, 2019
110 min., dt. OV
Basierend auf dem realen Fall des Serienmörders Fritz Honka und nach dem Kriminalroman von Heinz Strunk von 2016, entwirft Fatih Akin das Porträt eines sozial verkommenen Gewaltverbrechers, der von Frauenhass, sexueller Gier und Sentimentalität getrieben ist. Eine Milieustudie über die Kehrseite des damals erst kurze Zeit zurückliegenden Wirtschaftswunders: Individuen, von Kriegs- und Nachkriegswirren aus der Bahn geworfen, ein Dunkeldeutschland ohne jede Zuversicht.

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.