Kinoprogramm

So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Saal
So, 14.04
16:00
Dokumentarfilm

GENERATION WEALTH

Lauren Greenfield, US, 2018
106 min., OmdU (englisch)
GENERATION WEALTH von Lauren Greenfield ist eine Ansichtskarte aus Amerika, das Porträt einer materialistischen, Konsum- und Image-besessenen Kultur und ein zeitgesellschaftliches Essay. Gleichzeitig ist der Film die persönliche Reise der Fotografin und Regisseurin, die tief in die Welt der Reichen, Schönen und Mächtigen führt und damit die Auswüchse der globalen Turbo-Wachstumswirtschaft, des korrupten Amerikanischen Traums, des Narzissmus und der Gier abbildet.

FACEBOOK
Saal
So, 14.04
18:00
Spielfilm / Drama

Der Goldene Handschuh

Fatih Akin, DE, 2019
110 min., dt. OV
Basierend auf dem realen Fall des Serienmörders Fritz Honka und nach dem Kriminalroman von Heinz Strunk von 2016, entwirft Fatih Akin das Porträt eines sozial verkommenen Gewaltverbrechers, der von Frauenhass, sexueller Gier und Sentimentalität getrieben ist. Eine Milieustudie über die Kehrseite des damals erst kurze Zeit zurückliegenden Wirtschaftswunders: Individuen, von Kriegs- und Nachkriegswirren aus der Bahn geworfen, ein Dunkeldeutschland ohne jede Zuversicht.
Saal
So, 14.04
20:15
TV im Kino

TATORT

ARD/ORF/SFR, DE/AT/CH, 2018
90 min., OV
Jeden Sonntag ein Opfer?

Im Gegenteil - seit 1970 wird ein ganzes Land Opfer packender Kriminalfälle. Fast jeden Sonntag um 20:15 bei freiem Eintritt im schikaneder und Top Kino! (bitte aktuelle Programmankündigungen zu beachten)
Saal
So, 14.04
22:00
Liebesfilm, Horror, Mistery

LUZ

Tilman Singer , DE, 2018
70 min., dt. OV
Es ist kein Zufall, dass dieser Film und seine Hauptfigur Luz, also Licht, heißen. Ebensowenig, dass der junge Deutsche Tilman Singer seinen ersten Langfilm auf grobkörnigem 16mm-Film gedreht hat. LUZ ist eine Beschwörung der Urkraft des Kinos, weit weg vom klassischen Erzählfilm. Luz ist Taxifahrerin in Berlin. Daheim in Chile, heißt es, habe sie Klosterschülerinnen Krankheiten und Schwangerschaften eingeredet, in der Kirche schwarze Messen gefeiert. In einer verlassenen Polizeistation kollidieren Erinnerungen und Gegenwart in einem experimentellen Aufbau. Schau genau hin, deutsches Kino, denn: Es ward Licht. (/slash)

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.