Kinoprogramm

So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Saal
Fr, 19.04
16:30
Spielfilm / Drama

DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN

Marie Kreutzer, AT, 2019
108 min., dt. OV
Marie Kreutzers neuer Spielfilm, ein Film, der unter die Haut geht! Der Boden unter den Füßen ist ein wagemutiger Film und großes Kino, das viel riskiert und gerade dadurch unglaublich betörend und faszinierend ist – vor allem deswegen, weil Der Boden unter den Füßen eine Zäsur im bisherigen Œuvre der in Graz geborenen Filmemacherin Marie Kreutzer (Was hat uns bloß so ruiniert, Gruber geht, Die Vaterlosen u. a.) darstellt. Das grandios besetzte Drama über zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, besticht durch ernste, melancholische und zugleich feinfühlige Töne und offenbart neue Nuancen in Kreutzers Werk.

Österreichischer Beitrag im Wettbewerb der Berlinale 2019
Eröffnungsfilm der Diagonale 2019

FACEBOOK
Saal
Fr, 19.04
18:30
Spielfilm / Drama

DIE KINDER DER TOTEN

Kelly Copper, Pavol Liska, AT, 2019
92 min., dt. OV
Elfriede Jelineks monumentaler, nach ihrer eigenen Aussage wichtigster Roman, Die Kinder der Toten als Vorlage für eine freie filmische Adaption an den Originalschauplätzen rund um die Kindheitsorte der Nobelpreisträgerin. Ein SUPER 8-Ferienfilm aus der Obersteiermark verwandelt sich schleichend in eine Auferstehung untoter Gespenster. Die Frage nach der (Un-)Möglichkeit einer adäquaten Aufarbeitung aufgehäufter Schuld durchzieht all jene Terrains – Natur, Kultur, Gesellschaft, Geschichte –, die in der Gegenwart immer noch nationale Identität stiften. Unser Geschmack heißt Österreich!
Saal
Fr, 19.04
20:30
Liebesfilm, Horror, Mistery

LUZ

Tilman Singer , DE, 2018
70 min., dt. OV
Es ist kein Zufall, dass dieser Film und seine Hauptfigur Luz, also Licht, heißen. Ebensowenig, dass der junge Deutsche Tilman Singer seinen ersten Langfilm auf grobkörnigem 16mm-Film gedreht hat. LUZ ist eine Beschwörung der Urkraft des Kinos, weit weg vom klassischen Erzählfilm. Luz ist Taxifahrerin in Berlin. Daheim in Chile, heißt es, habe sie Klosterschülerinnen Krankheiten und Schwangerschaften eingeredet, in der Kirche schwarze Messen gefeiert. In einer verlassenen Polizeistation kollidieren Erinnerungen und Gegenwart in einem experimentellen Aufbau. Schau genau hin, deutsches Kino, denn: Es ward Licht. (/slash)
Saal
Fr, 19.04
22:00
Spielfilm / Drama

LORDS OF CHAOS

Jonas Akerlund, US/SE, 2018
118 min., OV (englisch)
Gewalt, Mord und brennende Kirchen kennzeichnen die norwegische Black-Metal-Szene der 1990er-Jahre. Im Mittelpunkt des „Chaos“ stehen Øystein „Euronymus“ Aarseth, Mitgründer der legendären Band Mayhem und selbst ernannter Erfinder des „wahren norwegischen Black Metal“ sowie Varg „Greven“ Vikernes, ein Bekannter und Bandkollege auf der Suche nach Anerkennung in den Black-Metal-Kreisen. Was als Freundschaft zwischen den beiden jungen Musikern beginnt, führt zu einer Reihe von Verbrechen, die Norwegen erschüttern.
Fr, 19.04
22:00
FREE DJLine from 10 to 4

DJLine: 60s French Freakbeat & Garage, Early R'n'B & Rare Grooves. 45upm // DEUX GITANS

Deux Gitans
Do you like to boogaloo? We do!
60s French Freakbeat & Garage, Early R'n'B & Rare Grooves. 45upm
Filterlose Chansons de France, fine blended Northern Soul.
Die Belle Epoque der European Dandys.

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.