Kinoprogramm

Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Mi
Aug
Do
Aug
Fr
Aug
Sa
Aug
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Sep
Sa
Sep
So
Sep
Saal
Fr, 28.06
18:00
Spielfilm

AYKA

Sergey Dvortsevoy, RU/DE/PL/KZ/CN, 2018
100 min., OmdU
Sergei Dworzewoi, kasachischer Regisseur mit russischen Wurzeln, war geschockt, als er folgenden Satz in der Zeitung las: „Im Jahr 2010 wurden in Moskauer Geburtskliniken 248 Babys von Müttern aus Kirgisistan aufgegeben.“ Was treibt eine Mutter dazu, ihr Neugeborenes zurückzulassen? Noch dazu in so hoher Zahl? AYKA: Ein Film über eine Kirgisin in Moskau, ohne Geld und ohne Arbeitserlaubnis, die alles Erdenkliche tut, um zu überleben.

Filmfestival Cannes: Beste Darstellerin (Samal Yeslyamova)
Shortlisted für den Oscar® 2019 in der Kategorie “Bester fremdsprachiger Film”


FACEBOOK
Saal
Fr, 28.06
20:00
Dokumentarfilm

ALLES IST GUT - Está Todo Bien

TUKI JENCQUEL, VE/DE, 2018
70 min., OmdU (spanisch)
Venezuela. Mit dem Zusammenbruch des öffentlichen Gesundheitswesens werden Millionen von Menschen mit der gleichen Frage konfrontiert: Wie überlebt man in einem Land, das im Chaos versunken ist? Eine Apothekerin, ein Unfallchirurg, ein Aktivist und zwei Krebskranke stehen vor schwierigen Entscheidungen: Protestieren oder ertragen, auswandern oder bleiben, alle Hoffnungen verlieren oder dem Schicksal vertrauen? Gemeinsam gehen sie auf die Bühne, um ihre Lebensumstände auszuleben und emotionale Befreiung zu finden.
Saal
Fr, 28.06
22:00
Vom Großstadtmärchen in die Postapokalypse: Transgressives Kino aus Lateinamerika!

WE ARE THE FLESH (Tenemos la carne)

Emiliano Rocher Minter, MX, 2016
79 min., OmdU (spanisch)
Der mexikanische Regisseur Emiliano Rocher Minter hat mit seinem Erstlingswerk ein tabuloses Endzeit-Kammerspiel geschaffen, das bis dato in keinem Kino in Österreich zu sehen war. Von in Filmen selten gezeigten Körperflüssigkeiten, hin zu langen und ästhetischen Nahaufnahmen von Geschlechtsteilen: hier kriegt man Einiges zu sehen. Trotz zahlreicher Provokationen bewahrt sich der Film eine eigenständige Seriosität und besticht vor allem durch seine düstere und gleichzeitig farbenprächtige Optik.

FACEBOOK

Fr, 28.06
22:00
FREE DJLine from 10 to 4

DJLine: Hemmungslos durch die Nacht mit S. Brauneis

Als Dj ist Sebastian Brauneis der Schallplatte über die Jahre hin stets treu geblieben, in regelmäßigen Abständen legt er in Clubs zwischen Graz und Genua, Wien und Warschau oder Belgrad und Berlin ein Jahrhundert Musik in der Sitz-Disco auf.


Er gilt in Wien als Medien-Multitalent: im Flex gestaltete er wöchentliche Veranstaltungen, gründete ein Plattenlabel, war Mitgestalter der "Sendung ohne Namen" und "Willkommen Österreich", führte Regie in der Kultserie "Boesterreich" mit Nicholas Ofczarek und Robert Palfrader, und vieles mehr...

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.