Kinoprogramm

Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Apr
Sa
Apr
So
Apr
Mo
Apr
Di
Apr
Mi
Apr
Do
Apr
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Mai
Di
Mai
Mi
Mai
Do
Mai
Fr
Mai
Sa
Mai
So
Mai
Mo
Jun
Di
Jun
Saal
Mo, 09.03
18:00
Sondervorstellung mit Q&A

OUT DEH - The Youth of Jamaica

Louis Amon Josek, DE, 2019
78 min., OV (englisch)
OUTDEH - The Youth of Jamaica
Directed by Louis Amon Josek / (OV English, 2019, 78min)

Meet the crew, Q&As and “making of" after the premiere.

Bakersteez is a Jamaican rapper on the way to his international career; Shama is determined to be Jamaica’s first pro surfer; Romar lives in the ghetto "Tivoli Garden" and takes us into the hard reality of his community as he takes his first step. These three young men show us the difficulty and ease of Jamaican life, providing the framework of a generation in transition. OUTDEH portrays the determination of a cultural and social change and invites us to believe in our own dreams too.

Saal
Mo, 09.03
20:15
Reisedokumentation

COUCH CONNECTIONS

Christoph Pehofer, AT, 2020
75 min., OmU
Der 26-jährige Niederösterreicher Christoph Pehofer ist leidenschaftlicher Couchsurfer. Beim Couchsurfing gibt man Reisenden einen Schlafplatz für kurze Zeit – kostenlos. Vermittelt wird das Ganze über eine Internetplattform, die mehr als 14 Millionen Nutzer hat. Über diese Art des Reisens wollte Pehofer einen Dokumentarfilm machen und zog alleine los: 9 Monate, 9 Länder, 53 Gastgeber auch Hosts genannt. Und heraus kam: COUCH CONNECTIONS

Am 9.3 um 20:15 im schikaneder in Anwesenheit von Regisseur Christoph Pehofer zu sehen.
Saal
Mo, 09.03
22:00
Horrorfilm

THE LODGE

Veronika Franz, Severin Fiala, US/GB, 2019
100 min., OmdU (englisch)
„The Lodge“ ist die dritte Zusammenarbeit des österreichischen Regieduos Veronika Franz und Severin Fiala. Nach ihrem internationalen Durchbruch mit dem bemerkenswerten Ich seh, ich seh im Jahr 2014, bleiben die beiden dem Horrorgenre in ihrem aktuellen Werk „The Lodge“ treu, setzen diesmal räumlich aber auf die andere Seite des Atlantiks über. The Lodge ist Familienaufstellung als Psycho-Horrordrama, gefasst in beengende Bilder zwischen Schattenschwarz und Schneeweiß und so intelligent wie gnadenlos inszeniert.

FACEBOOK

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.