Kinoprogramm

Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Saal
Di, 28.09
18:00

THE FEAST

Lee Haven Jones, UK, 2021
93 min., OmeU
Mitten im walisischen Naturidyll steht ein modernistisches Anwesen. Darin bereitet sich eine maximal dysfunktionale Nouveau-Riche-Sippe auf ein Abendessen vor, für das die wortkarge, geheimnisvolle Cadi in letzter Minute als Serviermädchen eingesprungen ist. Das alte Wales, vollgesogen mit Folklore und Naturkräften, wird belächelt bis verachtet und bleibt ausgesperrt. Einstweilen. Komplett auf Walisisch gedreht, ist The Feast ein hochkonzentriert inszenierter Folk-Horrorfilm als albtraumhaft zugespitzte Konfrontation zwischen (ohn-)mächtigen Menschen und nicht-menschlichen Mächten. Intensiv!

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/the-feast/
Saal
Di, 28.09
20:30

MONOCHROME MADNESS

Giuliano Giacomelli, Lorenzo Giovenga, Philipp Yuryev, Mihir Fadnavis , Ilja Rautsi, IT/RU/IN/FI, 2020/2021
71 min.,
Als altmodisch oder anderweitig „retro“ erachtet, werden Schwarz-Weiß-Filme oft als ein nostalgisches Fenster zur Vergangenheit gesehen. Doch das Zusammenspiel von Schwarz und Weiß ist im Grunde auch ein Spiel mit Kontrasten und Balance, bei dem der Schein durchaus trügen kann, insbesondere in den Händen von Filmemacher*innen, die ihre monochromen Bilder durch eine fantastische Linse entwerfen. So wie der Stummfilm den Sprachlosen eine Stimme verleihen kann, kann auch das Schwarz-Weiß-Kino vorgefasste Meinungen herausfordern und „Normalität“ neu erfinden – mit ironischen Umkehrungen zugunsten der Besitzlosen, mit kleinen Bissen von poetischer Gerechtigkeit und explosiven Zusammenbrüchen von geschlechtsspezifischen Vorurteilen und binärem Denken. In einer verrückten Welt ist monochromer Wahnsinn vielleicht genau das Richtige, um dem Ausblick auf das Leben etwas mehr Farbe einzuhauchen.

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/monochrome-madness/

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
8,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5,50 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
ab Minute 121 + 1 EUR je halber Stunde

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.