Kinoprogramm

Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Sa, 02.10
FREE DJLine from 10 to 4

DJLine: Xéna N.C. : "The New Classic" Viel Funk, Disco, Hip-Hop, Pop & a lots of Female Power - let's Party

Xéna N.C. ist eine queere Performerin, Rapperin, DJane, Musikproduzentin, Kuratorin sowie Video/Filmemacherin.

Wenn sie nicht im Tonstudio sitzt, legt sie gerne abwechslungsreiche Musik auf. Für diesen Abend reist sie in die Zeit zurück und verzaubert das Publikum mit Klassikern aus den 80ern sowie 90ern. Viel Funk, Disco, Pop und Hip-Hop ist zu erwarten. Und wer weiß - vielleicht gibt es auch eine kleine MC Session von Xéna.
Saal
Sa, 02.10
18:00

THE SADNESS

Rob Jabbaz, TW, 2021
99 min., OmeU
Das junge Liebespaar Jim und Kat blickt einer wundervollen Zukunft entgegen, allerdings nur bis ein Virus-Ausbruch Taipeh und ganz Taiwan in Gewalt und Chaos stürzt. Die Infizierten werden auf ihre Grundtriebe reduziert, lechzen nach Menschenfleisch und Sex. Als Jim und Kat voneinander getrennt werden, beginnt für beide ein aussichtslos erscheinender Überlebenskampf, angeleitet vom Ziel, sich wiederzufinden. Rob Jabbaz’ The Sadness ist ein frenetisch inszenierter, knüppelharter Zombiethriller mit fantastischen analogen Gore-Effekten und einem melancholisch-sentimentalen Unterton. Ein Meisterstück.

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/the-sadness/
Saal
Sa, 02.10
20:30

THE MEDIUM

Banjong Pisanthanakun, TH, 2021
129 min., OmeU
In der verarmten thailändischen Provinz Isan ist Schamanismus ein selbstverständlicher Teil des spirituellen Lebens. Als die junge Ming nach der Beerdigung ihres Vaters sich merkwürdig zu verhalten beginnt, ist für die meisten klar, dass eine Naturgottheit von ihr Besitz ergriffen hat und sie auf dem besten Weg ist, eine Schamanin zu werden. Zu spät kommen erste Zweifel auf, dass sie von etwas ganz anderem besessen sein könnte. Der koreanische Drehbuchautor Na Hong-jin (The Wailing) und der thailändische Genre-Spezialist Banjong Pisanthanakun (Shutter) entfesseln einen wuchtigen, intelligenten, Angst einflößenden Horrorthriller.

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/the-medium/
Saal
Sa, 02.10
23:00

BLOODY ORANGES

Jean-Christophe Meurisse, FR, 2021
102 min., OmeU
Ein Seniorenpaar hofft bei einem Tanzwettbewerb auf den Hauptpreis, mit dem es seine Schulden tilgen könnte. Ein Politiker modernen Zuschnitts kommt aufgrund von Steuerhinterziehung in Zugzwang. Eine junge Frau steht kurz vor ihrem sexuellen Erwachen. Aus diesen narrativen Teilstücken webt Regisseur Jean-Christophe Meurisse eine ausgesprochen giftige, zynische Bestandsaufnahme der französischen Mehrheitsgesellschaft. Verkleidet als satirische Komödie, ist Bloody Oranges unmöglich zu kategorisieren, schwer zu durchschauen, noch schwerer verdaulich. Der Idealtypus von gefährlichem Kino.

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/bloody-oranges/

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
8,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5,50 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
ab Minute 121 + 1 EUR je halber Stunde

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.