Kinoprogramm

Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jun
Do
Jun
Fr
Jun
Sa
Jun
So
Jun
Mo
Jun
Di
Jun
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Jul
So
Jul
Mo
Jul
Di
Jul
Mi
Jul
Do
Jul
Fr
Jul
Sa
Aug
So
Aug
Mo
Aug
Di
Aug
Saal
So, 30.06
16:15
Dokumentarfilm

DIE ROTE LINIE - Widerstand im Hambacher Forst

Karin de Miguel Wessendorf, DE, 2019
115 min., dt. OV
DIE ROTE LINIE erzählt den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes und den Widerstand gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener Gruppen, die sich erst alleine, dann gemeinsam gegen den Energieriesen RWE stellen. Eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte unabdingbar mit den global relevanten Themen Klimawandel, Energiepolitik und ziviler Protestbewegung verknüpft. Der Hambacher Forst ist zu einem Symbol des Widerstandes gegen die bisherige  Energiepolitik geworden. Die Auseinandersetzungen um die Räumung des Waldes im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend die Diskussion um einen früheren Braunkohleausstieg für viele Menschen  ist.

FACEBOOK

Saal
So, 30.06
18:30
Spielfilm / Drama / Komödie

DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN

Susanne Heinrich, DE, 2019
80 min., dt. OV
Es gibt Filme, die entziehen sich von vornherein der gängigen Marktlogik der Filmverwertung allein schon dadurch, dass es quasi unmöglich ist, ihre Handlung auch nur annähernd nachzuerzählen. Und: Es sind die meist die interessanten, die neuen und diejenigen, die sich der grassierenden Seuche des allgegenwärtigen Storytelling entziehen. Denn wenn jedes Start-up und jeder Kaninchenzüchterverein seine Geschichte mit Mitteln der Narration an den Konsumenten, den Anwendern, den Usern bringen will, setzt etwas an, das man als massive Entwertung von Erzählungen ansehen muss: Wenn alles (eine) Geschichte beinhaltet und als solche erzählt wird, wieviel Platz bleibt dann noch für die klassischen Erzählmedien, für das Buch, für den (Spiel)Film?

Saal
So, 30.06
20:15
TV im Kino

TATORT

ARD/ORF/SFR, DE/AT/CH, 2018
90 min., OV
Jeden Sonntag ein Opfer?

Im Gegenteil - seit 1970 wird ein ganzes Land Opfer packender Kriminalfälle. Fast jeden Sonntag um 20:15 bei freiem Eintritt im schikaneder und Top Kino! (bitte aktuelle Programmankündigungen zu beachten)

TATORT am Beamer in der schikaneder Bar. Nur begrenzte Plätze, First Come First Served
______________________________________________________
Schikaneder | Margaretenstraße 22-24 | 1040 Wien
täglich ab 15:00 geöffnet
Saal
So, 30.06
22:00
Spielfilm

TO THE NIGHT

Peter Brunner, AT, 2018
102 min., OmdU (englisch)
Wer, wie bei David Lynchs ERASERHEAD, ganz früh dabei sein will, sollte TO THE NIGHT nicht missen. Ein junges ÖSTERREICHISCHES Regie-Talent dreht in Brooklyn mit Caleb Landry Jones, den er durch dunkle Kindheits-Erinnerungen jagt. Trauma, Träne, Rotz und Rätsel. Nicht die Logik, die Emotion übernimmt die Kontrolle. Auch über den Film. Ein viszeraler Heilungsprozess, physisches Kino à la Gaspar Noé und Feuer überall! Ein wilder, kultiger Beitrag zum heimischen Filmschaffen begleitet von großer Vorfreude auf das, was da noch kommt... TO THE LIFE!

Mit: Caleb Landry Jones, Eléonore Hendricks, Jana McKinnon, Christos Haas, Abbey Lee
FACEBOOK

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.