Kinoprogramm

Sa
Sep
So
Sep
Mo
Sep
Di
Sep
Mi
Sep
Do
Sep
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Saal
Sa, 25.09
18:00

DARK DELICACIES – THE SECOND SERVING

Rémy Barbe, Haonan Wang, Joffrey Monteiro-Noël, FR/CN, 2020/2021
79 min.,
Kommt zu uns an den Esstisch, denn wir kredenzen eine neue Ladung köstlicher Delikatessen und verdorbener Leckerbissen, um euren Appetit nach Grausamkeiten und grotesken Schmankerl zu stillen. Diese magenumdrehenden Verhandlungen von unersättlicher Liebe und alles verzehrender Begierde könnten euch anwidern – und trotzdem sind wir sicher, dass ihr immer für einen Nachschlag zurückkommt. Wir servieren leidenschaftliche Verbindungen und Liebesgeschichten, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, begleitet von verstörenden Romanzen, angetrieben von zwanghaftem, sadomasochistischem Konsum. Denn sobald dieser dunkle und transgressive Appetit angeregt wird, ist es kaum möglich, das Verlangen wieder zum Schweigen zu bringen. Liebe geht durch den Magen, also holt euch die zweite Portion unserer oh-so exquisit ekelerregenden Dark Delicacies – dieses Mal sogar mit Kannibalismus für Veganer*innen!

(Aber ganz im Ernst, dieses Programm ist wahrscheinlich nichts für Menschen mit sensiblem Magen.)

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/dark-delicacies-the-second-serving/
Saal
Sa, 25.09
20:30

ACT OF VIOLENCE IN A YOUNG JOURNALIST

Manuel Lamas, UY, 1989
108 min., OmeU
Journalistin Blanca arbeitet an einem Text über Gewalt, während sie selbst von einem Psychopathen verfolgt wird. Act of Violence in a Young Journalist ist ein veritabler Film maudit, ein „verfluchter Film“, dessen eigentümliches Vermächtnis bis heute von lediglich einer Handvoll uruguayischer Kultkino-Kenner*innen am Leben und Beben gehalten wird. Die Ursprünge des Films sind ungewiss, seine Nachwirkung gesichert durch eine wohl nicht zuletzt zufalls- und unfallbasierte Verquickung von Telenovela-Schauspiel mit Gewaltmomenten, verpackt in eine höchst erratische Geschichte. Ein Erlebnis!

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/act-of-violence-in-a-young-journalist/
Saal
Sa, 25.09
20:30

STRAIGHT TO VHS

Emilio Silva Torres, UY, AR, 2021
76 min., OmeU
Direkt auf VHS veröffentlichte Filme ermöglichten es in den 1980er-Jahren vielen Regisseur*innen, ihre Visionen ungefiltert einem breiten Publikum zu kredenzen. In Uruguay mauserte sich Manuel Lamas’ Act of Violence in a Young Journalist zu einem Phänomen, das bis heute von Cinephilen und Camp-Liebhaber*innen des südamerikanischen Landes als Unikum hochgehalten wird. In Straight to VHS macht sich Emilio Silva Torres auf die Suche nach Regisseur Lamas, von dem seit damals jede Spur fehlt. Schon bald nimmt seine filmhistorische Erkundung jedoch eigentümliche, surrealistische Züge an.

TICKETS https://slashfilmfestival.com/programm-2021/straight-to-vhs/
Saal
Sa, 25.09
23:00
FREE DJLine from 10 to 4

DJLine: SLASH MUSIC NIGHT: NOW IT’S DARKER

Sirius&Darktunes sind nicht nur Größen der Wiener Clubszene, seit 1998 hosten sie auch ihre wöchentliche Show Now It’s Dark – The History in Dancemusic auf Radio orange 94.0. Derzeit sind sie u. a. mit dem queer-orientierten, monatlichen Club Queer Crisp aktiv, in dem neben hochenergetischer Musik und Live-Performances auch NGOs z. B. im Bereich Flüchtlingshilfe vorgestellt werden.

FREE ENTRY
Saal
Sa, 25.09
23:59

VHS ATE MY SOUL! DIE SLASH VHS-NACHT

In der Nacht von Samstag, 25.09. auf Sonntag, 26.09. öffnet Thomas Weinmann, VHS-Sachverständiger des SLASH-Teams, die Türen seines „Direct-to-Video“-Giftschranks und zeigt obskure Preziosen aus der VHS-Blütezeit, die den Sprung in die digitale Welt nicht geschafft haben. Eine filmhistorische Reise zum heiligen Bodensatz des Genrefilms: so schlecht, dass es fast schon wieder gut ist, aber dann doch vor allem schlecht bleibt. Alle Filme werden von Original- VHS-Bändern gezeigt.

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
8,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5,50 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
ab Minute 121 + 1 EUR je halber Stunde

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.