Wand sucht Kunst

:
schikaneder sucht Artist: Du bist Künstler und suchst nach Möglichkeiten dich einem sehr heterogenen Publikum zu präsentieren? Wir sind offen für künstlerische Interventionen jedweder Art - Performances, Leinwände, Murals, Installationen... Komm am Besten auf eigene Faust vorbei, lass dich inspirieren und melde dich mit konkreten Ideen unter .

ausstellungen im schikaneder

Zukünftige Ausstellungen

HEIDELINDE WIMMER: „WIRRWARR AN MEINEN FARBENFENSTER“

Heidelinde  Wimmer nimmt die Besucher mit auf eine Reise.
Schauplatz ist eines der ältesten Kinos Wiens, das Schikaneder.
Dort sind ihre Werke in der Bar zu sehen..

Abstrakt figurative Ölbilder werden gezeigt,  die in einem Zeitraum von einem Jahr entstanden sind.
Jedes Gemälde, bunt mit sich locker schwingenden Linien, hat sein Eigenleben.

Geheimnisvolles, Verborgenes, Rätselhaftes wird gezeigt.

„Meine Kunst fließt aus dem Unbewussten ohne Kontrolle“  so die Künstlerin und deshalb bieten die Bilder auch Einblick in eine fremde Welt.
Man könnte sagen die Nacht träumt vom Tag….
Besucher sind aufgefordert zu beobachten und ihre eigene Wirklichkeit in den Bildern zu sehen.
HAPPY HOUR von 18:00 bis 20:00

Hauswein/Spritzer/Wieselburger - 50%


Vergangene Ausstellungen

ATomash - Tomaszewski Marcin

Vernissage am Donnerstag 05. April 2018
Finissage am Donnerstag 31.05.2018

Liebe, Tag 793 CHILLI TOMASSON

Vernissage Samstag 02. Juni 18:00 mit HAPPY HOUR
Finissage Samstag 01. September

Zyklus 'Education' - Eine Ausstellung von Sara Pancot

Vernissage am Donnerstag 06. September 2018 - HAPPY HOUR bis 20:00!
Finissage am Dienstag 06. November 2018

TEMPS ZERO fotoausstellung

Vernissage am Samstag 23. März 2019
Finissage am Samstag 13. April .2019

POPCORN

POPCORN taking shelter in the schikaneder cinema-foyer!
by Sarah Fripon & Julia Haugeneder.
sarahfripon.de
juliahaugeneder.com/

'UNIVIDUELL THOUGHTS AND LANDSCAPES'

Vernissage am Donnerstag 13. Juni 2019 (19:00)
Finissage am Mittwoch 26. Juni 2019 (18:00)

BEACH BITCH BUNNY

Ein paar Striche in den Sandstrand, ausgelegt mit Muscheln, Korallen, Seetang, Blättern... Fertig ist ein BEACH BITCH BUNNY, schnell bevor's die nächste Welle wegspült. Gemäß seinem Leitspruch "Althippie-Knochen brauchen Tropensonne" präsentiert der Fluxuskünstler und Ethnologe RUDI HÜBL eines Auswahl seines Schaffens im letzten Winter in Thailand.

Rudi Hübl
www.viennaposterservice.at

The White Gaze

EINE AUSSTELLUNG VON BERENICE PAHL
im Rahmen der Vaginale 2019
Vienna International Feminist Art Festival
VERNISSAGE am Donnerstag 26. September 2019

Fotoausstellung “Lichtenberg & Hohenschönhausen. Persönliche Einblicke von 1984-1994"

Stadtlichter belebt seit 2016 mit sorgfältig kuratierten Film- und Kulturprogrammen Städtepartnerschaften. An besonderen Orten treffen lokale Künstler*innen auf internationale Kunst aus der jeweiligen Partnerstadt. Dank Publikumsgesprächen, regionalen Köstlichkeiten und Konzerten entstehen interkulturelle Begegnungen. Der Fokus des Stadtlichter Programms 2019 liegt auf dem Berliner Bezirk Lichtenberg und seinen sieben Partnerstädten: Mubukwana/Maputo-Ka (Mosambik), Białołęka/Warschau (Polen), Kaliningrad (Russland), Hajnówka (Polen), Jurbarkas (Litauen), Hoan Kiem/Hanoi (Vietnam) und Wien-Margareten (Österreich).

Vernissage: Odonia & Freunde

Odonia & Freunde. Eine Ausstellung mit Zeichnungen von Katharina Daria Prazuch.

Finissage: 31.01.2019 ab 18 Uhr im Schikaneder

Die Zeichenserie „Odonia & Freunde“ umfasst Zeichnungen, in denen die Künstlerin KDP einen beschaulichen Stoffwechsel eingeht: Da kratzen sich Tonspuren und andere Partikel milde ins Hautbild ihrer Figuren, die aus dem leeren Papierweiß entsteigen. Auch Katzenartige sind anzutreffen. Mittels Graphit vermischen sich buchstäblich Elemente aus Cyberpunk, Hyperrealismus, Stillleben und Aktzeichnung zu Momentaufnahmen, die gleich einer Landschaft zur Sichtung reizen. Grenzen zwischen flüchtig und permanent, Schmerz und Indifferenz, tödlich und lebendig scheinen neuartig zu zirkulieren.
Am 31.01. laden das Team vom Schikaneder und die Künstlerin zum Abschluss der Ausstellung ein.

*
Katharina Daria Prazuch (KDP), geboren in Wrocław, nun in Wien. Masterstudium der Komparatistik. Freischaffende Künstlerin (Zeichnung, Text, Fotografie, Illustration, Comic).
https://www.instagram.com/kat_pratz
https://katharinaprazuch.wordpress.com/

Verena Kandler: "Kinobanner transformieren"

Die mit Plastiktüten collagierten und bemalten Kinobanner visualisieren den Konflikt zwischen Mensch bzw. Organischem und Menschengemachtem bzw. Nicht-Organischem. Dieser Konflikt beinhaltet Emotionen wie die Nicht-Identifikation oder Separation des Menschen zu seinem Geschaffenen. Die Arbeiten zeigen diesbezüglich verschiedene Möglichkeiten der Beziehung. Der Kerngedanke ist hierbei, dass das Erschaffen von Nicht-Organischem in den Konflikt zur organischbiologischen Geburt und Zeugung tritt, bei der im Gegenzug Verantwortung und Identifikation mit dem Erschaffenen stattfindet.

Die Verarbeitung und Auswahl von Kinobannern liegt dem Anliegen zugrunde dieses als Kommunikationsmedium zu „emotionalisieren“: oft klischeebeladene Darstellungen werden überarbeitet und verändert. Abgesehen vom ursprünglichen Motiv werden jedoch auch emotionale Zurückgezogenheit, Isolation, fehlende Empathie und Identifikations- und Erkenntnisfragen thematisiert.
www.verenakandler.com