Kinoprogramm

Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Okt
Sa
Okt
So
Okt
Mo
Okt
Di
Okt
Mi
Okt
Do
Okt
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Nov
Mo
Nov
Di
Nov
Mi
Nov
Do
Nov
Fr
Nov
Sa
Nov
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Saal
Di, 17.09
18:30
Spielfilm

The Other Side of Hope

Aki Kaurismäki , FI, 2017
98 min., OmdU
Erneut steuert Kultregisseur Aki Kaurismäki einen Hafen für gestrandete Wohlstandsverlierer an: es kreuzen sich diesmal in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines finnischen Geschäftsmanns und eines syrischen Flüchtlings. Die Folgen: Blutige Nasen, verwegene Pokerpartien, eine „japanische“ Restaurantgründung. Kurz: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität, nein, richtiger: Menschlichkeit. "Die andere Seite der Hoffnung" ist natürlich eine Utopie, weil Kaurismäki ein großer Humanist ist. Formal ist der Film ein Märchen. Voller Wärme, obwohl er in kühles nordisches blaues Licht getaucht ist. Und voller Musik. Ein wirklich großartiger Film. (Die Welt)
FACEBOOK
Saal
Di, 17.09
20:30
Spielfilm

DIBBUK – EINE HOCHZEIT IN POLEN

Marcin Wrona , PL, 2016
94 min., OmdU
Es hätte der schönste Tag in ihrem Leben sein sollen: Piotr ist aus England angereist, um auf dem polnischen Land seine Verlobte Zanetka zu heiraten – und dort zu bleiben. Der Grund, auf dem die feuchtfröhliche Hochzeit stattfindet, ist nämlich zusätzlich das Geschenk des Vaters an das junge Brautpaar. Dieser gibt sich alle Mühe seinen neuen Schwiegersohn zu akzeptieren, wobei das mit voranschreitender Stunde immer schwieriger wird. Denn seitdem Piotr im Garten ein Skelett zu gefunden haben glaubt, verhält er sich irgendwie befremdlich…

FACEBOOK

Saal
Di, 17.09
22:30
Spielfilm

Quella villa accanto al cimitero

Lucio Fulci , IT, 1981
83 min., DF
Der vermeintliche Selbstmord eines gar nicht depressiv wirkenden Wissenschaftlers lässt große Fragezeichen in den Köpfen seiner Bekannten zurück. Noch dazu soll er, bevor er sich selbst den Garaus gemacht hat, seine Freundin auf brutale Weise ermordet haben. Um der Sache auf den Grund zu gehen, zieht Historiker Norman mit seiner Familie von New York aufs Land, in das Haus des Geschehens. Sein Sohn erhält zuvor zahlreiche Warnungen von einem mysteriösen Mädchen, das anscheinend nur er sehen kann: Er solle auf keinen Fall in dieses Haus ziehen! Schon nach kurzer Zeit erweisen sich die Gefahrenhinweise als berechtigt…

FACEBOOK

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.