Kinoprogramm

Mi
Jan
Do
Jan
Fr
Jan
Sa
Feb
So
Feb
Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Feb
Sa
Feb
So
Feb
Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Feb
Sa
Feb
So
Feb
Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Feb
Sa
Feb
So
Feb
Mo
Feb
Di
Feb
Mi
Feb
Do
Feb
Fr
Feb
Sa
Feb
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Mo
Mär
Di
Mär
Mi
Mär
Do
Mär
Fr
Mär
Sa
Mär
So
Mär
Saal
Mi, 05.02
17:30
Biopic

LINDENBERG! MACH DEIN DING

Hermine Huntgeburth, DE, 2019
135 min., dt. OV
Biopic über das Leben des jungen Udo Lindenberg (Jan Bülow), einem der Wegbereiter deutscher Rockmusik und einem der wenigen Künstler, der es schaffte, sowohl in Ost als auch in West zum Idol zu werden. Wie "Bohemian Rhapsody" und "Rocketman": LINDENBERG! MACH DEIN DING ist die verdiente cineastische Würdigung der deutschen Rock-Legende.

FACEBOOK

Saal
Mi, 05.02
20:00
Dokumentarfilm

MIND THE GAP

Robert Schabus, AT, 2019
87 min., OmdU
„Mind the Gap!“ – ein Hinweis auf die größer werdende Kluft in unseren Gesellschaften –, ein Weckruf, sich mit offenen Augen durch eine sich rasch verändernde Welt zu bewegen, da Wegschauen fatale Folgen haben könnte. Robert Schabus hat sich für seinen Dokumentarfilm MIND THE GAP auf eine Reise durch Europa begeben, um der Krise der Demokratien auf den Grund zu gehen, in denen der politischen Elite der Blick für die Lebensverhältnisse vieler Menschen abhanden gekommen ist. Das Erstarken der populistischen Parteien scheint ein wesentliches Indiz dafür zu sein, dass die Gräben in den westlichen Gesellschaften tiefer werden.

FACEBOOK

Saal
Mi, 05.02
21:45
Drama, Fantasy

GHOST TOWN ANTHOLOGY

Denis Côté, CA, 2019
96 min., OmdU
In einem 215-Seelen-Ort in Kanada kommt ein junger Mann durch einen (möglicherweise selbst herbeigeführten) Autounfall ums Leben. Seine Mutter und sein Bruder sind starr vor Schmerz, während das winterliche Städtchen von unheimlichen Vorgängen heimgesucht wird: Unbekannte Menschen stehen auf den Feldern, die Toten scheinen zurückzukehren. "Independentregisseur Denis Coté, versiert im Beobachten marginaler Milieus, führt Unheimlichkeit eng mit Trauer, in einem lose gewobenen und doch fesselnden Ensembleplot. Kauziges, Traumatisches, Übernatürliches: Alles bleibt Andeutung; so wird Dorfleben und -sterben zur Symptomlandschaft. Toller Film." (Dr. Robnik / falter)

FACEBOOK

Tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
7,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.