MABACHER - #ungebrochen

Stefan Wolner, AT, 2017
80 min., dt. OV
Dokumentarfilm
Martin Habacher sollte eigentlich gar nicht am Leben sein. Zumindest nicht, wenn es nach den Ärzten geht, die schon kurz nach seiner Geburt einen frühen Tod prognostizierten. Er kommt mit der Glasknochenkrankheit auf die Welt. Doch seine körperliche Zerbrechlichkeit, macht ihn letztendlich zu einer stärkeren Persönlichkeit, als man auf den ersten Blick erwarten würde. In „Mabacher“ dokumentiert Stefan Wolner das Leben eines mittlerweile 41-jährigen Mannes, der als erfolgreicher Social Media Experte und Youtuber jeden Tag gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung kämpft. Der kleinste YouTuber Österreichs fordert Toleranz. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise bricht er Barrieren auf. Barrieren im Alltag und jene in unserem Kopf.

Das unterhaltsame Portrait des Youtube-Stars Mabacher überzeugt mit seinem humorvollen, aber sensiblen Blick in den Alltag des Protagonisten. Ein Protagonist, dessen Leben voller Überraschungen und Hindernisse steckt und der unbeirrbar mit Klischees aufräumt. Die FilmemacherInnen begegnen ihrem Akteur auf Augenhöhe und demonstrieren damit eindrucksvoll, wie ein Film über einen Menschen mit Behinderung ohne Stereotype und Opferzuschreibungen auskommen kann. Die Selbstbestimmtheit des Protagonisten wird den ZuseherInnen nicht plakativ erklärt, sondern als selbstverständliche Gegebenheit dargelegt und kann dadurch ihre ganze Wirkungskraft entfalten. Der launige, aber respektvolle Umgang mit einem Thema, das im öffentlichen Diskurs meist zu kurz kommt und sich oft auf reduzierende Darstellungen beschränkt, hat die Jury in ihrer Entscheidung bestärkt. (Jurystatement Österreichischen Dokumentarfilmpreis ADA 2018)
 

REGIE: Stefan Wolner
BUCH: Stefan Wolner
KAMERA: Viktor Schaider
TON: Arno Ebner, Stefan Wolner
SCHNITT: Alexandra Wedenig aea
MUSIK: Victor Gangl
MISCHTONMEISTER: Daniel Grailach
TITELGRAFIK & Plakat: Heike Weiss
COLOUR GRADING: 61 colorgrading, David Hughes
DCP: Andreas Daxer
DRAMATURGISCHE BERATUNG: Dietmar Zahn
PRODUKTIONSLEITUNG: Stefan Wolner
VERLEIH: doc.at, Katharina Liebert
KO-PRODUZENT: Dietmar Zahn
PRODUZENT: Stefan Wolner

mit
Martin Habacher