ALIPATO - The Very Brief Life of an Ember

Khavn De La Cruz, DE/, 2016
88 min., OmdU
Drama, Krimi, Musical, Horror, Komödie und Exploitationfilm
Mondomanila im Jahr 2031: Hier leben die Ärmsten der Armen. Sie verdienen ihr Geld mit dem schmutzigen Geschäft der Kohlegewinnung. Eine Gang von Straßenkindern, die Kostkas, stiehlt und mordet in der „Schwarzen Stadt“. Als sie die Zentralbank ausrauben, missglückt der Überfall, das Geld verschwindet und ihr Boss wandert für 28 Jahre in den Knast. Nach seiner Rückkehr wollen die Kostkas wissen, wo die Beute geblieben ist. Aber der Boss schweigt. Nach und nach werden Mitglieder der Gang ermordet. Und der Verdacht wächst, dass einer von ihnen hinter den Morden steckt.

FACEBOOK

Auch wenn Alipato — The Very Brief Life of an Ember zumindest nominell in der Zukunft angesiedelt ist, erkennt man doch schnell die deutlichen Bezüge zur tristen und von Hoffnungslosigkeit und Gewalt geprägten Gegenwart auf den Philippinen. Der Underground-Fimemacher Khavn de la Cruz, der mittlerweile seinen Nachnamen abgelegt hat, wirft einen derart trotzig-rotzigen Blick auf die Slums der Metropole Manila (die hier in Mondomanila umbenannt wird), dass die Drastik des Gezeigten, die bewusste Künstlichkeit und die allgegenwärtige Armut und Gewalt in dieser Welt ohne Aussicht auf Entkommen einerseits zwar theaterhaft übersteigert, andererseits aber auch als selbstverständlicher Bestandteil des Lebens erscheinen. Definitiv kein Film für jedermann, gleichwohl aber eine konsequente Fortführung der Filmreihe „Freie Radikale“, mit der der Kölner Filmverleih Rapid Eye Movies ein Schaufenster für exzentrisches und rebellisches Kino abseits von Mainstream und formelhaftem Arthouse geschaffen hat. (kino-zeit.de)


Mit Alipato - The Very Brief Life of an Ember schließt der philippinische Surrealist Khavn an die von Gewalt und Armut geprägte Welt seines Films Mondomanila an. Für den Film, in dem sich Drama, Krimi, Musical, Horror, Komödie und Exploitationsfilm mischen, gewann Khavn 2010 den Preis als bester Regisseur beim Cinemanila International Film Festival. (MR)