ROBOLOVE

Maria Arlamovsky, AT, 2019
79 min., OmeU
Dokumentarfilm

Termine

02.11.2020 | 17:30
Saal
04.11.2020 | 17:45
Saal
de Ein Blick auf Herstellung und Betrieb von höchst menschenähnlichen sozialen Robotern. Neben philosophischen Fragen nach dem Wert und der Würde des Humanen im Zeitalter immer neuer technischer Möglichkeiten beleuchtet der Film auch das komische Potenzial in der Begegnung von Mensch & Maschine

en ROBOLOVE reflects on the strategies of men and women involved with the creation of humanoid, android robots. Robots that will perhaps one day expand the human body and the human life.
RESERVIERTE KARTEN BITTE SPÄTESTENS EINE HALBE STUNDE VOR VORSTELLUNGSBEGINN ABHOLEN. ALLE KARTEN SIND PLATZKARTEN. BITTE DIE MASKENPFLICHT ZU BERÜCKSICHTIGEN. DANKE!
ROBOLOVE verhandelt die Strategien von Männern und Frauen, die an der Entwicklung von humanoiden, androiden Robotern beteiligt sind. Roboter, die vielleicht eines Tages den menschlichen Körper und das menschliche Leben erweitern werden. Aus einer Vielzahl von Perspektiven lernen wir die immense Komplexität dieses Themas zubegreifen. Mit dem japanischen Robotik-Guru Hiroshi Ishiguro, der Transhumanistin Natasha Vita More - und vielen mehr. Utopische Visionen kollidieren mit der Spannung zwischen Technik und sozialer Verantwortung, während der Unterschied zwischen Mensch und Androide allmählich zuverschwinden scheint. Aus diesem Mosaik entsteht eine Ambivalenz, die diese futuristischen Technologien in Frage stellt - gleichzeitig aber voller Aufmerksamkeit jene betrachtet, die es wagen, diese neuen Maschinen zu schaffen: Maschinen, die als Spiegel unserer Menschlichkeit gesehen werden können.

„ROBOLOVE  besticht  durch  beeindruckende  Bilder,  die Interaktionen  zwischen  Personen  und menschenähnlichen Robotern dokumentieren und schneidet zentrale ethische und soziale Fragen an.”Mephisto 97,6

„ROBOLOVE ist desillusionierend, obwohl er auf jeden Kommentar verzichtet. Damit nimmt er den Begriff „Dokumentarfilm“ wieder ernst,   der in jüngerer Zeit immer mehr zum „Kommentarfilm“ verkommen ist."Frankfurter Allgemeine Zeitung

„ROBOLOVE, with its stunning images by Sebastian Arlamovsky, is a frightening documentary: do we really want our future in the hands of these technocratic scientists, who at best will replicate the contradictions of human life today?” Filmuforia

„Ein gruseliger Einblick in die Entwicklungslabore sozialer Androiden.“Tagesspiegel

„Arlamovskys Film bietet vielschichtige Sichtweisen auf die Zukunft mit menschähnlichen Maschinen an.”Kreuzer

„ROBOLOVE zeichnet sich durch seine stilistische Eleganz aus. Wir können einen Teil dieser noch so fernen Zukunft spüren, die in Wirklichkeit viel näher ist, als wir unsvorstellen können ... Mehr als gelungen ... spannend.“ Cinema Austriaco