ALWAYS AMBER

Hannah Reinikainen Bergenman, SE, 2020
74 min., OmeU
Dokumentarfilm

Termine

22.06.2021 | 22:00
Saal
01.07.2021 | 22:15
Saal
#de Mit 17 Jahren hat Amber das geschlechtsneutrale schwedische Pronomen „hen“ gewählt und eine Beratung bei einer auf Geschlechtsidentitäten spezialisierten Therapeutin begonnen. „Wenn ich mit meinen Freund*innen auf einer einsamen Insel leben würde, auf der es keine Normen gibt, wäre ich vielleicht nicht hier“, sagt Amber. Amber ist Teil einer neuen queeren Generation, die selbstbewusst Freiräume und Möglichkeiten fordert, die die Gesellschaft ihnen nicht bietet.

#en At the age of 17, Amber opted for the gender-neutral Swedish pronoun “hen” and began consulting a therapist specialising in gender identities. “If I lived with my friends on a deserted island where there are no norms, I might not be here,” says Amber. They are part of a new queer generation that confidently demands freedoms and opportunities not offered to them by society.
#de Drei Jahre umspannt die Langzeitbeobachtung der Dokumentarfilmerinnen Lia Hietala und Hannah Reinikainen. Sie porträtieren nicht nur Ambers Transition, sondern auch die Freundschaft zu Sebastian. Die beiden unterstützen sich gegenseitig bei ihren Transitionen und sind lange unzertrennlich. An der ersten romantischen Liebe zerbricht die Freundschaft, dennoch bleiben sie einander präsent. Der Film lässt erahnen, wie es auf Ambers utopischer Insel aussehen könnte. Social-Media-affin und mit der Stylingfinesse von Popikonen, feiert Ambers Freundeskreis ein Spektrum fluider Identitäten und den Wert enger Bindungen, wie sie nur aus dieser Freiheit erwachsen können.

#en Lia Hietala and Hannah Reinikainen’s long-term observational documentary spans three years and portrays not only Amber’s transition, but also the friendship with Sebastian. Supporting each other during their transitions, the two are for a long time inseparable. Their friendship breaks apart when they first experience romantic love, yet each remains a presence for the other. The film gives us a glimpse of what it might be like to live on Amber’s utopian island. Possessed of a pop icon-like sense of style, Amber’s social-media-savvy circle of friends celebrates a spectrum of fluid identities and the value of the close ties that can only emerge from this freedom.