VICTORIA

Sebastian Schipper, DE, 2015
136 min., OV/OmU (engl./span./turk.)
Spielfilm
Ein mitreißender 140-Minuten-Rausch aus Gangsterkino, Männerfreundschaft und Berliner Nachtleben. Wenn es noch jemanden gibt, der den Film nicht gesehen hat - hier ist DIE Chance! Und für alle, die süchtig danach sind: Herzlich willkommen! Ein Film über die Liebe zum Kino. Ein wahrer Kinofilm!
Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts...

Das Besondere an VICTORIA: Der Film wurde in einer einzigen Einstellung gedreht: ohne einen Schnitt begleitet die Kamera die Protagonisten durch das nächtliche Berlin. Aber VICTORIA ist viel mehr als nur eine technische und logistische Bravourleistung: Das zwischen luftiger Romanze, dynamischem Thriller und fiebrigem Großstadtporträt angesiedelte Nachtstück besitzt eine unbändige Energie und entwickelt einen unwiderstehlichen emotionalen Sog.

 "Kino-Revolution auf der Berlinale: Sebastian Schipper hat seinen Thriller "Victoria" in nur einer Einstellung gedreht. Ein irrsinniges Experiment, ein fantastischer Film." Wenke Husmann

 "Ein irrsinniges Experiment, ein fantastischer Film." ZEIT


- Auszeichnungen -

Berlinale 2015
Silberner Bär für herausragende künstlerische Leistung: Sturla Brandth Grøvlen für die Kamera
    Auszeichnung Preis der Leserjury der Berliner Morgenpost
    Auszeichnung Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater

Deutscher Filmpreis 2015
    Auszeichnung Filmpreis in Gold in der Kategorie Bester abendfüllenden Spielfilm
    Auszeichnung in der Kategorie Beste Regie
    Auszeichnung in der Kategorie Beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle
    Auszeichnung in der Kategorie Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle
    Auszeichnung in der Kategorie Beste Kamera
    Auszeichnung in der Kategorie Beste Filmmusik
    Nominierung in der Kategorie Beste Tongestaltung