AMERICAN HONEY

Andrea Arnold, GB/US, 2016
163 min., OmdU
Spielfilm

Termine

07.09.2020 | 21:00
Saal
Andrea Arnolds packende Teenager-Emanzipationsgeschichte als viszerales Roadmovie durch die Eingeweide eines tief zerklüfteten Amerika. Man spürt den Fahrtwind. Die Sonne blendet. Das Autoradio brüllt. Jede Flucht ist auch eine Bewegung. Vielleicht zu einem selbst.

Bitte um Reservierung und Abholung mindestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Beim Ticketkauf und Einlass gilt nach wie vor Maskenpflicht.

In Andrea Arnolds Roadmovie „American Honey“ ist die Freiheit eine Drückerkolonne. Und Shia LaBeouf ist die wahre Liebe mit Rattenschwanz. Beides ist bedrückend schön und furchtbar desillusionierend. In „American Honey“ ist der amerikanische Traum nicht tot. Der zu tiefst beeindruckende Film zeigt allerdings, welchen Preis man dafür zahlen muss. Der Tellerwäscher kann noch immer Millionär werden, wenn er bereit ist Dinge zu tun, von denen er seinen Kindern später lieber nicht alle Details erzählt.

Eine Gruppe jugendlicher Misfits begeben sich auf Roadtrip durch den Mittleren Westen der USA. Star (Sasha Lane) ist jung, schön und will die Welt entdecken – lebt jedoch mitten im Nirgendwo in Oklahoma. Als sie in einem Supermarkt einer Gruppe von jugendlichen Zeitungsverkäufern begegnet, ist dies ihr Ticket in die Freiheit. Getrieben von Abenteuerlust und der Suche nach der großen Liebe, schließt sie sich der Kolonne an, die von Staat zu Staat reist und von Tür zu Tür ihr Geld verdient. Zwischen ihr und Top-Verkäufer Jake (Shia LaBeouf) schlagen schon bald die ersten Funken und die anderen Verkäufer lernt sie im Tourbus zwischen morgendlichem Wodka und Bierdose besser kennen. Die Anführerin Krystal (Riley Keough) hat meist nur Zahlen im Kopf und schert sich eher ums Business als zwischenmenschliche Gepflogenheiten. Corey (McCaul Lombardi) lebt in den Moment hinein, während Pagan (Arielle Holmes) zwischen Schlafwandel stets nur von Star Wars redet. Auf der Reise zwischen amerikanischer Mittelschicht und  endlosen Straßen werden sie zu Vagabunden, während Star nach dem Weg zu ihrer eigenen Identität sucht.
„American Honey“: Hintergrundinformation

In ihrem dritten Langspielfilm begibt sich britische Regisseurin Andrea Arnold („Fish Tank“) erstmals zum Dreh in die USA. Um das Gefühl des Films perfekt einzufangen, sprach sie spontan Kids auf den Straßen als Schauspieler an. Einzig Shia LaBeouf („Transformers“-Reihe) und Riley Keough („Mad Max: Fury Road“) sind als bekannte Namen Teil des Casts. Für viele der Jungdarsteller ist dieser Film also ihre erste Arbeit vor der Kamera: Auch Hauptdarstellerin Sasha Lane liefert hiermit ihr beeindruckendes Debüt ab. Der Independent-Streifen feierte auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes 2016 seine Weltpremiere und wurde dort mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.